MobilityWOD - wie Sitzen Ihren Schmerz beeinflusst.


5:39 min Video auf Deutsch

MobilityWOD - Beweglichkeit - wie gut können Sie sich bewegen?

Der Begründer der Methode ist ein Amerikaner, Dr. Kelley Starrett. Sitzen ist für viele Schmerzerkrankungen ursächlich. Wir sitzen im Büro, im Auto, auf dem Fahrrad, abends auf dem Sofa, und wenn wir in einer Embryonalhaltung schlafen, haben wir auch eine sitzähnliche Schlafhaltung. Beim Sitzen ist der Körper nach vorne gebeugt und Muskeln wie Bauchmuskeln Oberschenkelmuskeln und Hüftbeugemuskeln verkürzen. Ein Muskel, dessen Länge nicht gebraucht wird, verkürzt. Die Rückenstrecker müssen als Ausgleich dagegen anspannen und führen eine Gegenbewegung aus. Dies führt zu einem Druck im Lendenwirbelbereich. Kommt dann z.B. eine Spitzenbelastung hinzu, z.B. durch Anheben eines Wasserkastens, kommt es zum Bandscheibenvorfall. 

 

Durch die manualtherapeutische Behandlung werden die Muskeln vorne am Körper verlängert, der Schmerz lässt nach. Um diesen Zustand zu halten, zeigen wir Ihnen Übungen, die Sie selbständig zu Hause ausführen können.

 


Dr. Kelley Starrett zum Thema "Sitzen"

3:08 min Video in Englisch


Deskbound - gefesselt am Schreibtisch

Der Mensch ist für Bewegung gemacht. Der Mensch war früher Jäger und Sammler, daher ständig in Bewegung und mit Jagen, Laufen und Sammeln beschäftigt.

 

In der heutigen Zeit sitzt der Mensch 8 - 14 Stunden am Tag. Eine positive Wirkung von z.B. einer Stunde im Fitness Studio wird durch 10 Stunden Sitzen wieder zunichte gemacht.

 

Dr. James Levine behauptet: Für jede Stunde, die wir sitzen, verringert sich unsere Lebenserwartung um 2 Stunden. Die Krankheiten, die durch Sitzen hervorgerufen werden führen zu 3.2 Millionen Todesfällen weltweit.

 

Sitzen führt zu orthopädischen Problemen, wie Rücken-, Hüft-, Schulter oder Knieschmerzen.

 

Als Erwachsener können wir uns aussuchen, ob wir unsere Arbeit im Sitzen oder Stehen verrichten. Als Kind in der Schule haben wir keine Wahlmöglichkeit.

 

Dr. Kelly Starrett hat sich mit dem Problem "Sitzen" beschäftigt und weltweit Forschungen angestellt. Seine Resultate hat er publiziert. Er unterscheidet "optionales Sitzen" und "nicht-optionales Sitzen". Wenn man die Möglichkeit hat und die Wahl, sollte man immer das Stehen oder Gehen wählen, statt sich zu setzen.

 

Nicht die eine Stunde Fitness-Studio ist wichtig, sondern die anderen 23 Stunden des Tages und wie man während dieser 23 Stunden mit seinem Körper umgeht.

 

Hier geht es weiter zu Biokinematik.

 


Friedbert Niessen
Friedbert Niessen

Termin vereinbaren - hier klicken:

Frage stellen - schreiben Sie uns:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.